INTERFORST 2018

O-Ton-Pakete für Ihre Berichterstattung

Unser Hörfunk-Service zur INTERFORST 2018

Sie möchten über die INTERFORST 2018 im Radio berichten? Hier finden Sie alles, was Sie dazu brauchen!

Das Team vom Messeradio ist auch diesmal wieder auf der INTERFORST 2018 für Sie unterwegs, um die unterschiedlichsten Themen redaktionell zu bearbeiten. Wir bieten Ihnen alle Audiomaterialien, die Sie zur Produktion Ihres Beitrags brauchen. Hier im Downloadbereich stellen wir Ihnen kostenfrei unser Tonmaterial in Sendequalität (MP3) zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie uns über den Einsatz informieren.

Wenn Sie persönlich und direkt auf der Messe produzieren möchten, können Sie unser Hörfunkstudio im Pressezentrum West nutzen. In diesem, mit modernster Digitaltechnik ausgestatteten Studio, können Sie Ihre Beiträge bearbeiten, überspielen oder gleich live aus dem Studio senden.
Unser Technik-Team unterstützt Sie gerne direkt vor Ort.

Unser Themen-Service als Download

Nachfolgend finden Sie Manuskripte und 11 O-Töne zum Download
Aktuelle O-Töne zum Start der INTERFORST 2018
PDF zum Thema als Download

Vom 18. bis 22. Juli 2018 findet auf dem Münchner Messegelände die INTERFORST statt, auf der sich die deutsche und internationale Forst- und Holzwirtschaft in ihrer gesamten Bandbreite präsentiert. In diesem Jahr werden rund 450 Aussteller aus 25 Ländern erwartet. Die INTERFORST findet alle vier Jahre statt. Dazu der stellvertretende Geschäftsführer der Messe München, Dr. Reinhard Pfeiffer:

Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH

die INTERFORST gibt einen umfassenden Überblick über alle aktuelle Technologien und Dienstleistungen für die Forst- und Holzwirtschaft. Das Themenspektrum reicht von Walderneuerung und -pflege über Holzernte, -bearbeitung und -energie bis hin zu Transportfahrzeugen, Arbeitsschutz und Informationstechnologie im Forst. Gezeigt werden u.a. entsprechende Maschinen von ganz klein bis ganz groß. Die Ausstellerbeteiligung ist erfreulich. Es werden rund 450 Aussteller aus etwa 25 Ländern teilnehmen. Die Aussteller kommen aus ganz Europa, aber auch aus Asien, Nord- und Südamerika. Der internationale Anteil liegt bei immerhin 35 Prozent. Das unterstreicht auch, dass die INTERFORST den Namen internationale Leitmesse zu Recht verdient. Wir rechnen mit 50.000 Besuchern aus vielen Ländern. Unser wichtigstes Besucherland ist Österreich, da haben wir auch einen besonderen Österreich-Tag, um die besondere Verbindung zwischen Bayern, Deutschland und Österreich herauszustreichen.

Tonspur abspielen

Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH

die INTERFORST ist eine Fachmesse, sie richtet sich primär an ein Fachpublikum. Darüber hinaus geht das Thema Wald uns alle an, als Naherholungsgebiet, in Bezug auf Klima z.B.. Wie groß der Kreis der Adressaten ist zeigt alleine, dass es in Bayern über 70.000 private Waldbesitzer gibt.

Tonspur abspielen

Und die können sich auf der INTERFORST über die Neuheiten der Branche informieren:


Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH

vieles von dem, was vor vier Jahren in der Entwicklung war, ist heute in Marktreife, das gilt vor allem für den Bereich der Digitalisierung. Wir sprechen hier von digitalen Zwillingen, es ist interessant zu sehen, wie man über digitale Zwillinge sehen kann, wie ein Wald über die Jahre weiterwächst. Oder man kann auch Neuheiten sehen wie z.B einen achtfach bereiften Harvester. Das ist eine große Holzerntemaschine die enorm viel wiegt, und da ist die Frage, wie ich das Gewicht auf die Reifen verteile, dadurch wird der Druck auf den Boden dann auch geringer.

Tonspur abspielen

Zur diesjährigen INTERFORST hat sich aber auch politische Prominenz angesagt:


Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH

Michaela Kaniber, die neue bayerische Forstministerin, wird die INTERFORST eröffnen, anschließend einen Messerundgang machen und in Halle B6 auf der Grünen Couch Platz nehmen. Allerdings wird Frau Kaniber die Messe öfters besuchen. Am Donnerstag wird sie 2.200 Mitarbeiter der Bayerischen Staatsforsten begrüßen. Die BaySF machen einen Betriebsausflug zur INTERFORST. Michaela Kaniber ist Aufsichtsratsvorsitzende der BaySF. Und auch Ministerpräsident Markus Söder wird dann am Abend zur 100 Jahr Feier des Bayerischen Waldbesitzerverbandes auf der INTERFORST erwartet. Er wird eine Rede im Festzelt auf dem Freigelände halten.

Tonspur abspielen

Daneben zeichnet sich die INTERFORST 2018 durch ein umfangreiches Rahmenprogramm aus:


Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH

wir haben viele Sonderschauen, den Kongress, die Foren, diese beschäftigen sich mit praktischen Dingen wie Arbeits- oder Gesundheitsschutz, die Sonderschauen zeigen die gesamte Prozesskette vom Setzling zum Kantholz. Beim Kongress geht es um Themen wie Klimawandel und die Auswirkungen auf den Wald oder um das Thema Digitalisierung im Besonderen.

Tonspur abspielen

Aber auch Action ist auf dem Messegelände angesagt:


Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH

es rührt sich etwas, es finden die bayerischen Waldmeisterschaften statt mit 100 Teilnehmern aus ganz Europa. Teilnehmen werden Nationalmannschaften aus vielen Ländern in den Disziplinen wie Präzisionsschnitt. Es gibt aber auch Showvorführungen von Stihl Timbersports, wo sich die Meister und Rekordhalter messen, wer ist der Beste zum Beispiel im Sportholzfällen.

Tonspur abspielen

Motorsägenkurse für Frauen – Tipps für private Waldbesitzer
PDF zum Thema als Download

Den Deutschen ist ihr Wald heilig. Doch was passiert, wenn man selbst unerwartet ein Waldstück erbt? Dr. Eva Tendler, Projektleiterin der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern, erklärt die wichtigsten Schritte.

Dr. Eva Tendler

Wenn Sie Wald geerbt haben, ist der erste Schritt zum Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Tonspur abspielen

In den vergangenen Jahren hat sich das Bild des typischen Waldbesitzers stark gewandelt, eine allumfassende Charakterisierung gibt es nicht mehr. Zeit, mit einigen Klischees aufzuräumen:


Dr. Eva Tendler

Den typischen Waldbesitzer gibt es heute nicht [...] Das ist ganz unterschiedlich, man muss sich da auf jeden Typen Mensch einzeln einlassen.

Tonspur abspielen

Ein weiterer Irrtum: Der Waldbesitzer ist klassischerweise männlich. Tatsächlich existiert ein beachtlicher Prozentsatz weiblicher Waldbesitzerinnen, die durchaus andere Motivationen


Dr. Eva Tendler

Wir haben in Bayern ungefähr 41% Waldbesitzerinnen [...] Dann zeigt sich, dass die Waldbesitzerinnen etwas anders ticken als die Männer. Die interessieren sich weniger für Technik und Holzernte, das spielt eine untergeordnete Rolle.

Tonspur abspielen

Und was interessiert männliche Waldbesitzer?


Dr. Eva Tendler

Die Männer erreichen sie immer noch etwas mehr mit Technik, mehr mit finanziellen Aspekten, Männer interessieren sich mehr für Brennholz...

Tonspur abspielen

Noch immer gibt es gewisse Berührungsängste zwischen den Deutschen, dem Wald und zwischen den Geschlechtern. Etwa beim Thema Motorsägekurse.


Dr. Eva Tendler

Es gibt in Bayern extra Motorsägenkurse für Waldbesitzerinnen [...] sie möchten in einem geschützten Rahmen Fragen stellen. Umgekehrt bleiben aber auch die Männer ganz gerne unter sich.

Tonspur abspielen

Viele neuen Waldbesitzer informieren sich zuerst im Internet. Hier eine empfehlenswerte Website. Unter www.mein-wald.de findet man alle Ansprechpartner und Dienstleister.


Eröffnung der INTERFORST 2018 mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder

Der bayerische Ministerpräsident, Dr. Markus Söder, wird am Donnerstag, den 18. Juli 2018, die INTERFORST eröffnen. Um 9:00 Uhr gibt es im Eingang Ost des Messegeländes ein “Ribbon Cutting”, bei dem passend zum Anlass statt eines Bandes ein Ast mit einer Gartenschere durchtrennt wird. Im Anschluss daran findet mit dem Ministerpräsidenten ein Rundgang über die Messe statt. An dem Rundgang nimmt auch die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber teil.
Um 11:00 Uhr gibt es den traditionellen Eröffnungstalk auf der Grünen Couch, Thema: “Politische Rahmenbedingungen und Herausforderungen der Forst- und Holzwirtschaft in Österreich und Bayern”. Neben den Spitzenpolitikern ist auch Dipl. Ing. Joseph Plank, Generalsekretär im österreichischen Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, bei der Gesprächsrunde dabei. (Eröffnungstalk, Donnerstag, 18. Juli 2018, 11:00 Uhr, Grüne Couch, Halle B6)

Noch keine O-Töne vorhanden

Unterzeichnung des “Waldpaktes” mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des Bayerischen Waldbesitzerverbandes

Der bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder wird am ersten Messetag der INTERFORST gemeinsam mit der bayerischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und Josef Ziegler, dem Präsidenten des Bayerischen Waldbesitzerverbandes, den sogenannten Waldpakt der Bayerischen Staatsregierung unterzeichnen. Weitere Unterzeichner sind Vertreter vom Bayerischen Bauernverband, dem Bayerischen Städtetag und Bayerischen Gemeindetag sowie der Familienbetriebe Land und Forst in Bayern.
Die feierliche Zeremonie findet im Rahmen der 100-Jahr-Feier des Bayerischen Waldbesitzerverbandes statt. Der Waldpakt, eine „Erklärung zur Stärkung der Bayerischen Forstwirtschaft und des ländlichen Raumes – Zukunft für Bayerns Wälder – dokumentiert die Interessen der rund 700.000 Waldbesitzer in Bayern. Privatwald aller Größenklassen, Kommunalwald der Städte und Gemeinden und der Wald der Bayerischen Staatsforsten haben gemeinsame Grundsätze für die Forstwirtschaft in Bayern entwickelt, wie zum Beispiel den Erhalt der Artenvielfalt im Wald bei gleichzeitiger nachhaltiger Bewirtschaftung. (Termin: 20. Juli 2018, 18:00 bis 21:00 Uhr, Festzelt auf dem Freigelände)

Noch keine O-Töne vorhanden

Förster, Forstunternehmer und Waldbesitzer des Jahres - Gewinner des DEUTSCHEN Waldpreises auf der INTERFORST 2018

In diesem Jahr wird zum ersten Mal der Deutsche Waldpreis vergeben und zwar in drei Kategorien: „Waldbesitzer/in des Jahres“, „Forstunternehmer/in des Jahres“ und „Förster/in des Jahres“. Wer “Förster/Försterin des Jahres” werden will, muss sich für eine nachhaltige Forstwirtschaft stark machen. Der Preisträger soll sich in besonderer Weise für einen stabilen, zukunftssicheren, ertragreichen sowie naturnahen und artenreichen Wald verdient gemacht haben. Außerdem werden ein Forstunternehmer/Forstunternehmerin und ein Waldbesitzer/Waldbesitzerin ausgezeichnet, die einen sehr guten Ruf genießen und deren Aktivitäten als Vorbild für die Branche gelten. Der Preis ist mit jeweils 2.000 Euro dotiert Die Gewinner werden auf der INTERFORST am 19. Juli 2018 ausgezeichnet. (Restaurant Turmblick von Schuhbeck, Eingang Ost 1. Stock, ab 17:00 Uhr)

Noch keine O-Töne vorhanden

Drohneneinsatz und effektive Datenauswertungen zu Schädlingsbefall und Waldbrandgefahr - Digitalisierung in der Forstwirtschaft

Auch in der Forstwirtschaft nimmt das Thema Digitalisierung einen immer größer werdenden Raum ein. Daher zeigen auf der INTERFORST 2018 nicht nur zahlreiche Aussteller Innovationen in diesem Bereich, sondern auch im Kongress und in den Sonderschauen wird das Thema 4.0 zentral behandelt. Auf der einen Seite geht es darum, Datenmengen des Waldes zu digitalisieren, um die Arbeit effektiver, vorhersehbarer und schneller zu machen. Auf der anderen Seite kann durch solche Auswertungen der Wald letztlich noch besser geschützt und gepflegt werden. Hier eine redaktionelle Auswahl an Vorträgen und Neuheiten zu diesem Themenkomplex:
• Das Unternehmen Quantum-Systems stellt auf der INTERFORST Drohnen für die Waldwirtschaft vor. Der Einsatz von Drohnen soll neues Potenzial für die Waldbewirtschaftung bringen, sozusagen eine Forstinventur aus der Luft. (Quantum Systems, Halle B6, Stand 104)
• Die Ostdeutsche Gesellschaft für Forstplanung mbH zeigt eine neuartige Software für die Verwaltung von Betriebsdaten. Es können zum Beispiel Daten zum Schädlingsbefall oder der Waldbrandgefahr ausgewertet werden. (Ostdeutsche Gesellschaft für Forstplanung mbH, Halle B6, Stand 227)
• Die Sonderschau “Digitale Zwillinge und Internet der Dinge – Forstwirtschaft 4.0” zeigt, was Forstwirtschaft 4.0 heute schon ist und in Zukunft sein wird. Umgeben von der realen Welt der Prozesskette Holz befindet sich im Inneren der Sonderschau der virtuelle Teil. (Sonderschau, Halle B6)
• Auf dem INTERFORST Kongress dreht sich am zweiten Messetag alles um das Thema Digitalisierung. Hierzu gibt es unter anderem Vorträge wie „Drohneneinsatz in der Forstwirtschaft - eine kritische Analyse“, von Martin Herkommer, Quantum Systems aus Gilching. Oder auch “Digitale Lösungen für Waldbesitzervereinigungen / Kleinprivatwald” von Gerhard Penninger von der Waldbesitzervereinigung Holzkirchen. (INTERFORST Kongress “Forstwirtschaft im Wandel - nur was sich ändert, bleibt! “, 20. Juli 2018, Halle B6, ab 9:30 Uhr)

Noch keine O-Töne vorhanden

Waldarbeitsmeisterschaften, Show-Vorführungen der Stihl Timbersports und Sägespaltautomaten-Vergleich - Action auf der INTERFORST 2018

Auf der INTERFORST ist jede Menge Action angesagt. Zum einen gibt es jeden Tag die Show-Vorführungen der Stihl Timbersports Series. Hier treten die Meister an den messerscharfen Äxten und Motorsägen an. Außerdem zeigen Profis das Sportholzfällen. (Show-Vorführungen der Stihl Timbersports Serie, Freigelände FM7)
Außerdem finden auf der INTERFORST auch traditionell wieder die Bayerischen Waldarbeitsmeisterschaften statt, dies ist der Berufswettbewerb der Waldarbeiter. Hier messen sich die Teilnehmer in ganz unterschiedlichen Disziplinen wie dem Kettenwechsel, dem Kombinationsschnitt oder dem Präzisionsschnitt. Die Meisterschaften starten am Freitag, den 20. Juli 2018 und gehen bis zum Sonntag, den 22. Juli 2018. (Bayerische Waldarbeitsmeisterschaften, Freigelände FS11)
Daneben gibt es auf der Aktionsfläche „forstpraxis spezial“ im Freigelände täglich live die Ergebnisse eines Vergleichstests mit vier verschiedenen Sägespaltautomaten. Die kommentierten Vorführungen finden fünf Mal täglich statt. (Sägespaltautomaten- Vergleich, Freigelände FS 908/A/1, täglich fünf Vorführungen)

Noch keine O-Töne vorhanden