EXPO REAL 2022

O-Ton-Pakete für Ihre Berichterstattung

Unser Hörfunk-Service zur EXPO REAL 2022

Sie möchten über die EXPO REAL 2022 im Radio berichten? Hier finden Sie alles, was Sie dazu brauchen!

Das Team vom Messeradio ist auch diesmal wieder auf der EXPO REAL 2022 für Sie unterwegs, um die unterschiedlichsten Themen redaktionell zu bearbeiten. Wir bieten Ihnen alle Audiomaterialien, die Sie zur Produktion Ihres Beitrags brauchen. Hier im Downloadbereich stellen wir Ihnen kostenfrei unser Tonmaterial in Sendequalität (MP3) zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie uns über den Einsatz informieren.

Nachfolgend finden Sie Manuskripte und 3 O-Töne zum Download
PDF zum Thema als Download

In München beginnt am vierten Oktober die EXPO REAL. An drei Tagen dreht sich auf der internationalen Fachmesse alles rund um die Themen Immobilien und Investitionen. Trotz des derzeit herausfordernden Umfeldes erwartet die Messeleitung eine starke Messe. So ist die Zahl der Aussteller auf rund 1.900 aus 32 Ländern gewachsen. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg von 60 Prozent. So belegt die Messe auch wieder sieben Hallen.

CEO der Messe München, Stefan Rummel

Ganz klar sind die aktuellen Herausforderungen: die Folgen des Ukraine Kriegs, die Inflationsraten, die daraus resultierende Zinssteigerung und die Auswirkung auf die Immobilienwirtschaft. Diese Themen stehen im Vordergrund aber auch die Themen bezahlbarer Wohnraum und Pflegeimmobilien. Der Wunsch nach Information und Austausch ist in diesem Jahr besonders groß. Trotz einer schwierigen Marktlage steht die Expo Real in diesem Jahr hervorragend da.

Tonspur abspielen

Auf der Messe sind alle Bereiche der Immobilienwirtschaft vertreten, ob Wohn-, Büro – Handel oder Logistikimmobilien bis hin zur Hotellerie. Die Aussteller kommen aus 32 Ländern, vor allem aus Europa, aber auch aus den USA. Russland ist verständlicherweise auf der Messe nicht vertreten, dafür die Ukraine mit einem Gemeinschaftsstand.


CEO der Messe München, Stefan Rummel

Hintergrund ist die Städtepartnerschaft zwischen München und der Stadt Kiew. Der Stand „Rebuild Ukraine“ hat 20 Unternehmen und es geht um die Frage: wie kann man den Wiederaufbau mit der Ukraine und Europa gemeinsam stemmen?

Tonspur abspielen

Die gedämpften Erwartungen spiegelt der aktuelle Trendbericht der EXPO REAL wider, den die Messe in Auftrag gegeben hat. Knapp die Hälfte der Befragten ist überzeugt, dass die Investitionen in deutsche Immobilien sinken werden, ein Viertel, dass sie maximal gleichbleiben. Und obwohl die zuletzt teureren Kredite die Finanzierung deutlich schwerer machen, können viele in der Branche der strafferen Geldpolitik der Europäischen Zentralbank etwas abgewinnen:


CEO der Messe München, Stefan Rummel

67 Prozent der Unternehmen glauben, dass die Immobilienfinanzierung nun wird realistischer wird. Insofern wurde da die Zinserhöhung positiv bewertet

Tonspur abspielen

Ohne Kooperation mit der öffentlichen Hand gehe es nicht, heißt es in Branche. Ob bezahlbarer Wohnraum oder klimaresiliente Städte: Die Umfrage zeigt, dass eine nachhaltige Stadtentwicklung nur im Schulterschluss von Politik und Wirtschaft zu meistern ist. Umso erfreulicher, dass Bundesbauministerin Klar Geywitz gleich an zwei Diskussionsforen teilnimmt.