Command Control 2018

O-Ton-Pakete für Ihre Berichterstattung

Unser Hörfunk-Service zur Command Control 2018

Sie möchten über die Command Control 2018 im Radio berichten? Hier finden Sie alles, was Sie dazu brauchen!

Das Team vom Messeradio ist auch diesmal wieder auf der Command Control 2018 für Sie unterwegs, um die unterschiedlichsten Themen redaktionell zu bearbeiten. Wir bieten Ihnen alle Audiomaterialien, die Sie zur Produktion Ihres Beitrags brauchen. Hier im Downloadbereich stellen wir Ihnen kostenfrei unser Tonmaterial in Sendequalität (MP3) zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie uns über den Einsatz informieren.

Wenn Sie persönlich und direkt auf der Messe produzieren möchten, können Sie unser Hörfunkstudio im Pressezentrum West nutzen. In diesem, mit modernster Digitaltechnik ausgestatteten Studio, können Sie Ihre Beiträge bearbeiten, überspielen oder gleich live aus dem Studio senden.
Unser Technik-Team unterstützt Sie gerne direkt vor Ort.

Nachfolgend finden Sie Manuskripte und 19 O-Töne zum Download
Auftaktinterview im Vorfeld der Command Control mit dem Vorsit-zenden der Geschäftsführung der Messe München, Klaus Dittrich
PDF zum Thema als Download

Der Herbst startet auf dem Messegelände in München mit einem neuen Highlight, der Com-mand Control. Die dreitägige Fachkonferenz zum Thema Cyber Security findet vom 20. bis 22. September 2018 im ICM - Internationales Congress Center München statt. Der Vorsitzen-de der Geschäftsführung der Messe München, Klaus Dittrich, sieht Datensicherheit als eine der größten Herausforderungen der Digitalisierung:

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München

Wir sind in einer Zeit, in der in den Unternehmen immer mehr Prozesse mit Datenverarbeitung unterstützt werden und das Ganze übers Internet läuft. Damit ist natürlich ein wachsendes Sicherheitsrisiko verbunden, d.h. je mehr sich die Unternehmen vernetzen, umso größer wird dieses Risiko. Desto wichtiger ist es, sich um dieses Thema zu kümmern. Das ist das Ziel der Command Control, das Thema Cyber Security in den Mittelpunkt zu stellen und auch dar-über zu informieren was man da tun muss, um die Chancen der Digitalisierung auch optimal zu nutzen.

Tonspur abspielen

Die Veranstaltung richtet sich dabei an alle, die mit dem Thema befasst sind. Das sind nicht nur die IT-Experten, wie Dittrich betont:


Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München

Die Messe richtet sich an Geschäftsführer, die jetzt keine IT Experten sein müssen, aber trotzdem eine hohe Verantwortung in ihrem Unternehmen haben und auch alles tun müssen, um die Risiken der Cyberkriminalität zu reduzieren; aber auch an die Mitarbeiter, die für die-ses Thema in den Unternehmen speziell verantwortlich sind.

Tonspur abspielen

So branchenübergreifend das Thema in der Wirtschaft verankert ist, so umfassend ist auch die Command Control gestaltet. Auf der Veranstaltung geht es um alle Bereiche der Sicherheit im Netz, ob in der Industrie, im Finanz- und Versicherungswesen oder beim digitalen Handel:


Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München

Es gibt das Sicherheitsnetzwerk München, in dem die beteiligten Firmen schon alle lange zu-sammenarbeiten. Diese waren alle unisono der Meinung, München ist prädestiniert für so eine Veranstaltung und vor allem müssen die kaufmännischen Entscheider für dieses Thema sen-sibilisiert werden, weil die müssen die Weichen stellen und die entsprechenden Entscheidungen treffen.

Tonspur abspielen

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München

München ist prädestiniert, als IT-Sicherheitszentrum mit hier ansässigen führenden Unter-nehmen. Wir wollen die Veranstaltung zudem „europäisieren“.

Tonspur abspielen

Die Messe plant, die Command Control in den nächsten Jahren weiter auszubauen. Bereits bei der Auftaktveranstaltung erwartet die Teilnehmer ein Veranstaltungsformat, in dem es nicht nur Vorträge geben soll:


Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München

Wir haben insgesamt 75 hochrangige Speaker auf der Command Control. Das ist allerdings nicht nur eine Konferenz, es gibt auch viele Workshops und Unternehmen, die aus ihrer Pra-xis berichten, wie sie mit bestimmten Herausforderungen umgegangen sind und es werden auch Risiken inszeniert, d.h. für den Laien nachvollziehbar gemacht.

Tonspur abspielen

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München

Eines der Highlights ist die Rede von Eugene Kaspersky, dem CEO von Kaspersky Lab. Dies ist einer der weltweit führenden Software Anbieter für IT Sicherheit. Wir haben aber auch das Mitglied des europäischen Parlaments zu dem Thema Professor Angelika Niebler zu Gast, sowie die Verantwortliche bei der Siemens AG, Natalia Oropeza. Sie ist Chief Cybersecurity Officer bei der Siemens AG. Es ist also eine interessante Mischung sowohl von der Anbieter- als auch von der Kundenseite und von der Politik.

Tonspur abspielen

Audio-Livestream: Pressegespräch am 20. September ab 12 Uhr
Command Control - Cyberrisiken beherrschbar machen
PDF zum Thema als Download

In München treffen sich derzeit zahlreiche namhafte Experten und IT-Verantwortliche für Cyber-Security auf der Command Control. Ziel der neuen Veranstaltung der Münchner Messe ist es, den Teilnehmern zu vermitteln, warum Risikomanagement dringend ein Bestandteil künftiger Business-Strategien sein muss. Denn mit der zunehmenden Digitalisierung wachsen auch die Risiken, wie unter anderem der Virus WannaCry gezeigt hat. Professor Angelika Niebler verweist darauf, dass damals 200.000 Computer befallen, waren, Krankenhäuser in Großbritannien, die Bahn in Deutschland und die Telekommunikation in Spanien. Niebler ist Mitglied des Europäischen Parlaments und Berichterstatterin zum europäischen Rechtsakt zu Cybersecurity:

Siemens Chief Cyber Security Officer Natalia Oropeza,

Diziplin hilft uns, die Sicherheit herzustellen, aber auch die Automatisierung. Ich träume jeden Tag, davon, dass ich nicht mehr so viele Passwörter brauche.

Tonspur abspielen

Für Siemens Chief Cyber Security Officer Natalia Oropeza

ist es auch eine Frage des Risikomanagements.

Tonspur abspielen

Siemens Chief Cyber Security Officer Natalia Oropeza;

zum Thema gehört ihren Worten nach auch, die richtigen Talente zu finden und zu halten.

Tonspur abspielen

Das Besondere an der Command Control ist, dass sie sich nicht nur an IT-Experten richtet, sondern auch die Entscheider und Verantwortlichen. Einen Stand auf der Veranstaltung hat die Firma TÜV Rheinland i-sec GmbH. Michael Silvan ist dort Sicherheitsberater.


Michael Silvan, Sicherheitsberater bei TÜV Rheinland i-sec GmbH;

Es ist in den Unternehmen angekommen, auch im produzierenden Gewerbe. Man habe erkannt, dass es auch zu Ausfällen der Produktion kommen kann.

Tonspur abspielen

Für die Unternehmen hat Silvan einen Tipp:


Michael Silvan, Sicherheitsberater bei TÜV Rheinland i-sec GmbH;

Das Wichtigste ist, glaube ich, die Informationssicherheit organisatorisch und strukturell aufzusetzen, d.h. Risiken transparent zu machen und adäquat zu behandeln, so kommt man auf die entsprechenden technischen Maßnahmen. Als eine weitere klassische Maßnahme nennt er die Trennung der klassischen IT von den operativen Netzwerken, um Einfallstore zu verringern.

Tonspur abspielen

Professor Angelika Niebler, Mitglied des Europäischen Parlaments und Berichterstatterin zum europäischen Rechtsakt zu Cybersecurity;

ihr zufolge hat das Thema einen sehr hohen Stellenwert. Wenn man die digitale Welt nutzen wolle, dann brauche man Vertrauen in die Geräte und das schaffe man nur mit Cyber-Security.

Tonspur abspielen

Professor Angelika Niebler, Mitglied des Europäischen Parlaments und Berichterstatterin zum europäischen Rechtsakt zu Cybersecurity,

sieht Nachholbedarf bei Wirtschaft und Politik. Cyber-Sicherheit müsse Chefetagenthema werden.

Tonspur abspielen

Aber auch die EU tut einiges. Um IT Produkte sicherer zu machen, arbeitet das EU-Parlament an einem gemeinsamen Rahmen für Sicherheitszertifizierungen, den sogenannten EU-Cybersecurity Act. Niebler zufolge besteht die Chance, dass die Verordnung noch in diesem Jahr in Kraft tritt:


Professor Angelika Niebler, Mitglied des Europäischen Parlaments und Berichterstatterin zum europäischen Rechtsakt zu Cybersecurity,

ist der Auffassung, dass die Verhandlungen zum EU-Cybersecurity Act gut laufen.

Tonspur abspielen

Professor Angelika Niebler, Mitglied des Europäischen Parlaments und Berichterstatterin zum europäischen Rechtsakt zu Cybersecurity,

verweist auf die Unterschiede. Das EU-Parlament will im Gegensatz zu den Nationalstaaten die europäische Ebene stärken. Niebler ist zuversichtlich, einen Kompromiss zu finden, angesichts der Dimension des Themas.

Tonspur abspielen

Niebler verweist aber noch auf eine andere Herausforderung, denn die meisten Firmen, die sich mit Cyber-Security beschäftigen, sitzen nicht in der EU:


Professor Angelika Niebler, Mitglied des Europäischen Parlaments und Berichterstatterin zum europäischen Rechtsakt zu Cybersecurity.

75 Prozent der Firmen sitzen in den USA und nur 14 Prozent in der EU. Auch diesem Thema nehme man sich an.

Tonspur abspielen

Die Security Firma Kaspersky Lab ist eine der wenigen Unternehmen, die außerhalb der USA sitzen, genauer gesagt in Russland. Gründer der Firma ist Eugene Kaspersky. Seinen Worten nach haben die Chefs keine andere Wahl, als in Cyber-Sicherheit zu investieren:


Eugene Kaspersky, Gründer von Kaspersky Lab,

ist der Meinung, dass Firmen in Zeiten von Industrie 4.0 nur zwei Möglichkeiten haben, entweder sie gehen bankrott, weil sie nicht in die Digitalisierung investieren, oder sie sterben, weil sie nicht in ihre Sicherheit investiert haben und gehackt werden. Cyber-Security biete hier Lösungen an.

Tonspur abspielen

Eugene Kaspersky, Gründer von Kaspersky Lab;

vor fünf bis sechs Jahren habe er CEOs das Thema noch erklären müssen, das habe sich nun geändert.

Tonspur abspielen

Bei Siemens zuständig ist Natalia Oropeza. Die Chief Cyber Security Officer soll den Münchner Konzern vor Netz-Kriminalität schützen.


Siemens Chief Cyber Security Officer, Natalia Oropeza;

Siemens gibt dem Thema die richtige Priorität. Wir achten darauf, dass in den Unternehmensbereichen die richtigen Maßnahmen ergriffen werden und das wir innovativ bleiben.

Tonspur abspielen