f.re.e 2019

O-Ton-Pakete für Ihre Berichterstattung

Unser Hörfunk-Service zur f.re.e 2019

Sie möchten über die f.re.e 2019 im Radio berichten? Hier finden Sie alles, was Sie dazu brauchen!

Das Team vom Messeradio ist auch diesmal wieder auf der f.re.e 2019 für Sie unterwegs, um die unterschiedlichsten Themen redaktionell zu bearbeiten. Wir bieten Ihnen alle Audiomaterialien, die Sie zur Produktion Ihres Beitrags brauchen. Hier im Downloadbereich stellen wir Ihnen kostenfrei unser Tonmaterial in Sendequalität (MP3) zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie uns über den Einsatz informieren.

Wenn Sie persönlich und direkt auf der Messe produzieren möchten, können Sie unser Hörfunkstudio im Pressezentrum West nutzen. In diesem, mit modernster Digitaltechnik ausgestatteten Studio, können Sie Ihre Beiträge bearbeiten, überspielen oder gleich live aus dem Studio senden.
Unser Technik-Team unterstützt Sie gerne direkt vor Ort.

Unser Themen-Service als Download

Nachfolgend finden Sie Manuskripte und 18 O-Töne zum Download
Aktuelle O-Töne zu Bayerns größter Reise- und Freizeitmesse f.re.e 2018
PDF zum Thema als Download

Noch bis zum 25. Februar 2018 dreht sich auf dem Münchner Messegelände alles rund um die Themen Freizeit und Reisen. Auf der größten Freizeitmesse f.re.e im süddeutschen Raum zeigen in diesem Jahr über 1.200 Aussteller aus den Bereichen Reisen, Caravaning und Mobile Freizeit, Fahrrad und Wassersport viele Neuheiten und Trends. Traditionell gibt es zur f.re.e, der größten Reise- und Freizeitmesse in Bayern jedes Jahr ein Partnerland. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die Mittelmeer-Insel Malta. Mit einer Fläche von 316 Quadratkilometern zählt Malta zu den europäischen Zwergstaaten und ist das kleinste Mitgliedsland der EU. In knapp zwei Stunden Flug erreicht man von München aus die Insel. Martin Frendo vom Fremdenverkehrsbüro Malta freut sich über die diesjährige Partnerschaft. Sein Heimatland hat den Urlaubern jede Menge zu bieten:

Martin Frendo, Fremdenverkehrsbüro Malta in Frankfurt

der unterirdische Tempel ist ein Highlight, natürlich die Hauptstadt Valetta. In diesem Jahr ist sie auch europäische Kulturhauptstadt. Besonders sehenswert ist die ehemalige Hauptstadt der Insel Mdina. Neben Malta gibt es auch noch die Inseln Comino und Gozo, die beiden kleineren Nachbarinseln. Dort kann man z.B. die blaue Lagune besichtigen. Gozo ist sehr grün, hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein.

Tonspur abspielen

Nach Worten von Martin Frendo kommen jedes Jahr rund 200.000 Gäste aus Bayern. Wer auf Malta seine Ferien verbringt, den erwartet dort eine Mischung aus Kultur- und Aktivurlaub:


Nicole Staaf, Fremdenverkehrsbüro Malta in Frankfurt

bei Tauchern ist Malta sehr beliebt. Man kann bis zu 40 Metern sehen, sehr gut ist auch das Wracktauchen. Klettern ist auch sehr beliebt, möglichst an den Küsten. Man kann zudem schöne Wanderungen unternehmen, das kann man auf Gozo sehr gut machen.

Tonspur abspielen

Auch kulinarisch verwöhnt die kleine Insel ihre Gäste:


Nicole Staaf, Fremdenverkehrsbüro Malta in Frankfurt

an der Küche merkt man den Mix aus den verschiedenen Kulturen, die im Laufe der Jahrhunderte ihre Spuren hinterlassen haben. Sie ist sehr mediterran, man hat die bekannte Fischsuppe, das Nationalgericht ist Kaninchen oder das Nationalgetränk ist eine Art Kräuterlimonade. Die Küche ist bunt gemischt.

Tonspur abspielen

Wer nach Malta kommen will, kann das ganzjährig tun. Besonders schön sind auf der Insel allerdings der Frühling und der Herbst:


Nicole Staaf, Fremdenverkehrsbüro Malta in Frankfurt

pauschal kann man gar nicht sagen, wann man kommen sollte. Wir haben 365 Sonnentage. Kulturell eignen sich die Herbst-, Winter- und Frühjahrsmonate sehr gut. Baden kann man natürlich im Sommer am Besten.

Tonspur abspielen

Caravaning und Campen weiter im Trend
Immer mehr Menschen bevorzugen das Reisen mit dem eigenen Bett im Gepäck. Marc Dreckmeier, Marketingleiter beim Caravaning Industrie Verband e.V. freuen die neuesten Zahlen des vergangenen Jahres:


Marc Dreckmeier, Marketingleiter Caravaning Industrie Verband e.V.

letztes Jahr war ein Rekordjahr, jeder Monat war ein Rekord. Wir haben 2017 über 60.000 Freizeitmobile verkauft. Besonders gut verkauft wurden Kastenwägen.

Tonspur abspielen

Hier ist laut Dreckmeier vor allem der Preis ein Argument, aber solche Fahrzeuge werden oft auch als Zweitwägen genutzt:


Marc Dreckmeier, Marketingleiter Caravaning Industrie Verband e.V.

der Preis ist sicherlich ein Thema, weil wir viele Urlauber zusätzlich zu dieser Urlaubsform gewinnen konnten. Gerade Kastenwägen sind auch Zweitwägen, die oft am Wochenende genutzt werden und nicht nur für den Urlaub.

Tonspur abspielen

Derartige Einsteigermodelle sind laut Dreckmeier ab etwa 30.000 Euro zu haben. Aber auch der Wohnwagen bleibt nach wie vor sehr beliebt:


Marc Dreckmeier, Marketingleiter Caravaning Industrie Verband e.V.

der Caravan hat über die letzten Jahre ein Revival erlebt, es ist das ideale Einstiegsfahrzeug für Familien, die sich auch über die gute Infrastruktur der Campingplätze freuen, das ist sicherlich auch ein Grund, warum der Wohnwagen wieder so beliebt ist.

Tonspur abspielen

Marc Dreckmeier, Marketingleiter Caravaning Industrie Verband e.V.

wir rechnen mit einem Wachstum, wir gehen davon aus, dass wir auch in diesem Jahr wieder zweistellig wachsen werden.

Tonspur abspielen

Auf der f.re.e können sich die Besucher auch in diesem Jahr wieder über die neuesten Fahrzeuge und Modelle informieren und das auf deiner Fläche von rund zwei Fußballfeldern:


Oton Marc Dreckmeier, Marketingleiter Caravaning Industrie Verband e.V.

wir sind eine Urlaubsform, es liegt uns nahe, uns hier zu positionieren. Das ist ein sehr interessiertes Publikum, deswegen ist die Branche auch sehr gerne hier.

Tonspur abspielen

Neu in diesem Jahr in den beiden eigenen Ausstellungshallen B3 und B4 sind die Hersteller Challenger und Frankia.
Insgesamt sind im Bereich Caravaning und Mobiles Reisen in diesem Jahr 60 Marken auf der f.re.e vertreten. Neben den neuesten Wohnmobilen, Wohnwagen und Campern gibt es auch heuer wieder eine große Anzahl an Ausstellern, die Zelte und Campingzubehör anbieten. Auch in diesem Jahr wird dem Thema Fahrrad wieder eine eigene Messehalle gewidmet, die Halle B6. Die Besucher erwarten jede Menge Neuheiten wie zum Beispiel Räder aus nachwachsenden Rohstoffen, Freisprechanlagen, sowie die neuesten E-Bike Modelle:


Petra Husemann-Roew, Landesgeschäftsführerin ADFC Bayern

die Messe hat sich gut entwickelt, es entwickelt sich, weil sie einen guten Blick hat, was Trend ist, und Fahrrad ist ein zunehmender Trend in den letzten Jahren.

Tonspur abspielen

In diesem Jahr sind rund 90 Aussteller mit 60 Marken mit dabei. Nach den Zahlen des Zweirad Industrieverbandes (ZIV) wurden im vergangenen Jahr etwa 680.000 E-Bikes verkauft. Das ist gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von zwölf Prozent. Neben City- und Trekkingbikes werden immer mehr E-Bikes im Bereich von Mountainbikes und Lastenrädern verkauft. Kleinere Akkus mit längeren Laufzeiten bei einem insgesamt geringeren Gesamtgewicht machen die Räder mit Motor immer beliebter. Mit dabei ist auch die Firma Husqvarna, die ganz neu auch E-Bikes im Programm hat. Dazu Karsten Jacke, Assistenz der Geschäftsleitung von PEXCO:


Karsten Jacke, Assistenz der Geschäftsleitung von PEXCO

das Fahrrad, welches wir hier stehen haben ist ein Allmountainfahrrad, ein E-Pedelec. Es hat einen Shimano-Antrieb. Besonders ist der integrierter Akku, der sehr kompakt ist, trotzdem aber 500 Wattstunden Kapazität hat. Das Fahrrad kostet ab 4999 Euro.

Tonspur abspielen

Individuell auf den Fahrer abgestimmte Fahrräder bekommt man bei der kleinen Manufaktur QuiruBike GmbH. Das Besondere an den Rädern ist der Rahmen, der nicht aus Metall, sondern aus Holz konstruiert ist:


Ernesto Cuicpuza QiruBike GmbH

wir arbeiten mit Furnierholz, 1,5mm stark, das sehr flexibel ist. Wir haben drei verschiedene Formen, in dem wir leimen und mit Druck wird das Ganze in Form gepresst.

Tonspur abspielen

Ernesto Cuicpuza QiruBike GmbH

unser besonderes Merkmal ist die Ästhetik, das Anfassen ist wichtig. Alle unsere Fahrräder sind maßgeschneidert, wir bauen nur nach Bestellung und Kundenmaß.

Tonspur abspielen

Zum ersten Mal verleiht der ADFC e.V. Bayern im Rahmen der f.re.e das „Goldene Pedal“ – ein AWARD für die innovativsten und kreativsten Serviceangebote im Radtourismus, so Huseman-Roew:


Petra Husemann-Roew, Landesgeschäftsführerin ADFC Bayern

Bayern gilt als eine der schönsten Radregionen, es gibt aber auch tolle Angebote, die keiner kennt und einen Service, der den Radurlaub noch besser macht. Daher haben wir zum ersten Mal das „Goldene Pedal“ ausgerufen, mit dem wir zwei Ideen auszeichnen, die den Radtourismus noch besser machen und schöner.

Tonspur abspielen

Neu ist in diesem Jahr auf der f.re.e ein eigener Themenbereich für Kreuzfahrt und Schiffreisen. Kreuahrten stehen bei den Urlaubern auch 2018 hoch im Kurs. Nach den Angaben des Kreuzfahrtverbandes (CLIA) unternahmen 2017 etwa 26 Millionen Passagiere eine Seereise. Diesem Trend entsprechend findet man diesen Themenbereich auf der f.re.e nun auf einer Fläche von rund 2.000 Quadratmetern. Neu in diesem Jahr mit einem eigenen Stand auf der f.re.e ist AIDA Cruises, bei dem Besucher die Möglichkeit haben eine Kabine in Originalgröße anzuschauen.


Aktuelle O-Töne von der Hauptpressekonferenz der f.re.e 2018
PDF zum Thema als Download

Nach dem Relaunch feiert die f.re.e in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Vom 21. bis zum 25. Februar 2018 präsentieren rund 1.300 Aussteller auf dem Gelände der Messe München Reise- und Freizeitangebote aus aller Welt. Der Relaunch ist geglückt: im letzten Jahr kamen rund 135.000 Besucher. Der Bereich Caravan und Mobiles Reisen belegt mittlerweile zwei Hallen, der Bereich Fahrrad eine ganze Halle und auch das Thema Kreuzfahrt & Schiffsreisen ist deutlich gewachsen, in diesem Jahr gibt es hierzu auch einen eigenen Ausstellungsbereich. Unter anderem können Besucher eine Kreuzfahrtkabine oder ein Hausboot besichtigen. Der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH, Dr. Reinhard Pfeiffer:

Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München

wir haben in diesem Jahr einen neuen Bereich geschaffen: Kreuzfahrt und Schiffsreisen. Das ist voll im Trend. Die Deutschen sind hier besonders aktiv, im vergangenen Jahr wurden allein zwei Millionen Kreuzfahrten gebucht. Dann sieht man bei uns noch zwei volle Hallen mit Caravans und Reisemobilen. Der mobile Urlaub ist auch stark im Trend, das zeigen auch die Verkaufszahlen der Branche. Bei den Freizeitaktivitäten ist das E-Bike weiter im Aufwind, auch hier gibt es auf der f.ree eine ganze Halle mit 50 Marken und im Wassersport ist die Trendsportart schlechthin Stand-Up Paddling.

Tonspur abspielen

Natürlich können sich die Besucher der f.re.e traditionell auch über unzählige Urlaubsdestinationen informieren:


Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München

der Reisemarkt hat sich sehr gut entwickelt. Der Branche geht es sehr gut, allein 2017 konnte sie eine Rekordsumme von 69 Milliarden Euro verzeichnen. Soviel gaben die Deutschen für ihre Urlaub aus. 2018 wird es weiter nach oben gehen sowie 2019.

Tonspur abspielen

Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München

80 Prozent der Deutschen machen sich genau jetzt Gedanken, wohin sie in den Urlaub fahren und die fr.e.e bietet ja unglaubliche Anregungen für alle möglichen Urlaubsdestinationen und Urlaubsarten und da passt es jetzt in der kalten Jahreszeit und es wirkt ja auch ein bisschen Vorfreude auf die wärmeren Zeiten im Jahr Jedes Jahr gibt es ein Partnerland der f.re.e. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die kleine Mittelmeerinsel Malta. Martin Frendo vom Fremdenverkehrsamt Malta freut sich über die Zusammenarbeit mit der f.re.e:

Tonspur abspielen

Jedes Jahr gibt es ein Partnerland der f.re.e. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die kleine Mittelmeerinsel Malta. Martin Frendo vom Fremdenverkehrsamt Malta freut sich über die Zusammenarbeit mit der f.re.e:


Martin Frendo vom Fremdenverkehrsamt Malta

für uns ist die Region Bayern für den Markt sehr wichtig, weil man ist von hier aus in zwei Stunden von Bayern auf Malta. Auf Malta kann man einen längeren Urlaub verbringen, aber auch mal für ein verlängertes Wochenende zu uns kommen und das ganz andere Klima als in Bayern genießen.

Tonspur abspielen

In diesem Jahr werden unter allen Besuchern der f.re.e wieder zahlreiche Preise verlost, natürlich steht Malta auch hier im Mittelpunkt. Hauptgewinn ist daher eine 7-tägige Reise für zwei Personen ins Partnerland der f.re.e.