Bauma 2019

O-Ton-Pakete für Ihre Berichterstattung

Unser Hörfunk-Service zur Bauma 2019

Sie möchten über die Bauma 2019 im Radio berichten? Hier finden Sie alles, was Sie dazu brauchen!

Das Team vom Messeradio ist auch diesmal wieder auf der Bauma 2019 für Sie unterwegs, um die unterschiedlichsten Themen redaktionell zu bearbeiten. Wir bieten Ihnen alle Audiomaterialien, die Sie zur Produktion Ihres Beitrags brauchen. Hier im Downloadbereich stellen wir Ihnen kostenfrei unser Tonmaterial in Sendequalität (MP3) zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie uns über den Einsatz informieren.

Wenn Sie persönlich und direkt auf der Messe produzieren möchten, können Sie unser Hörfunkstudio im Pressezentrum West nutzen. In diesem, mit modernster Digitaltechnik ausgestatteten Studio, können Sie Ihre Beiträge bearbeiten, überspielen oder gleich live aus dem Studio senden.
Unser Technik-Team unterstützt Sie gerne direkt vor Ort.

Unser Themen-Service als Download

Nachfolgend finden Sie Manuskripte und 35 O-Töne zum Download
Neuer Besucherrekord von 580.000 - „Beste bauma aller Zeiten“
PDF zum Thema als Download

Nach sieben Tagen ist die weltgrößte Messe mit einem neuen Besucherrekord zu Ende gegangen. Rund 580.000 Besucher kamen aus der ganzen Welt zur bauma 2016. Die Veranstalter zählten Gäste aus e twa 200 Ländern. Rund 3.400 Aussteller präsentierten auf einer Gesamtfläche von 85 Fußballfeldern eine Woche lang ihre neuesten Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte. Aber es gab nicht nur einen Besucherrekord, viele Aussteller sind auch mit den Geschäften zufrieden. Sie sprechen von einer Rekordnachfrage und der besten bauma aller Zeiten. Dazu der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH, Klaus Dittrich:

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäfts führung der Messe München GmbH

wir hatten auf der bauma 2016 einen neuen Rekordbesuch von 580.000 aus 200 Ländern, das sind mehr Länder als in den Vereinten Nationen Mitglied sind. Das ist die Stärke der bauma. Es gibt immer Regionen auf der Welt, die wir tschaftlich nicht so gut laufen; dafür gibt es andere Regionen, die boomen. Insgesamt ergibt sich aber eine große Attraktivität, die sich auf der bauma gezeigt hat.

Tonspur abspielen

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH

das Feedback der Aussteller ist überaus positiv. Viele sprechen von der besten bauma aller Zeiten. Man hat eine Rekordnachfrage an den Ständen gespürt. Die Investitionsbereitschaft der Kunden war besser als erwartet. Es wird nach der bauma volle Auftragsbücher geben

Tonspur abspielen

Für die Region München und darüber hinaus ist die bauma ein enormer Wirtschaftsfaktor, so Dittrich


Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH

viele bayerische Aussteller nutzen die bauma. Das ist für sie die Heimmess e, die brauchen keine Hotelzimmer, die haben aber volle Auftragsbücher. Das schafft wieder Arbeitsplätze. Aber natürlich hat die bauma für die Region eine unheimliche wirtschaftliche Kraft. Die Restaurants sind voll, die Hotelzimmer ausgebucht, viele nutze n die Zeit, um noch zwei Tage in der Region dranzuhängen. Also die bauma ist ein ganz starker Wirtschaftsfaktor für München und Bayern

Tonspur abspielen

Für die Besucher übt die bauma mehr denn je eine große Faszination aus:


Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäft sführung der Messe München GmbH

die Faszination der bauma kommt daher, dass sich die Marktführer enorm viel einfallen lassen, um ihre Produkte, ihr Unternehmen zu präsentieren und inszenieren. Es gibt Shows, Baggerballetts, Riesentrucks, die atemberaubend groß sind. Das macht den Reiz der bauma aus. Im Kern sind die Fachbesucher daran interessiert, Innovationen zu sehen, die liegen oft im Kleinen: beispielsweise, gibt es eine Maschine, die im Vergleich zu drei Jahren vorher 30 Prozent Kraftstoff einspart. Das ist wirtschaftlich ein großer Fortschritt.

Tonspur abspielen

Die nächste bauma findet wieder in drei Jahren statt, in diesem Jahr gibt es allerdings noch drei weitere Baumaschinenmessen in Moskau, Shanghai und in Delhi:


Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäfts führung der Messe München GmbH

bei der bauma muss ich sagen, waren wir auch überrascht, wie erfolgreich sie war. Das zeigt, dass ein Marktplatz Messe schon funktioniert, alle Wirtschaftsprognosen sind ad acta gelegt, z.B. man merkt die Nachfrage aus Russl and ist da, mehr als erwartet, daher ist es schwer zu sagen, was ist in drei Jahren. Wir haben in diesem Jahr noch drei weitere baumas, in Moskau in Mai, im November in Shanghai und im November in Delhi, dann schauen wir weiter.

Tonspur abspielen

„ Enormer Impuls für die Branche“ - Positive Zwischenbilanz zur bauma 2016
PDF zum Thema als Download

Am Wochenende geht auf dem Messegelände die weltweit größte Baumaschinenmesse, die bauma 2016 zu Ende. Nach vier Tagen zog Messechef Klaus Dittrich eine sehr positive Zwischenbila nz. Seinen Worten nach steuert die Messe auf einen neuen Besucherrekord zu:

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München

wir steuern auf neuen Besucherrekord zu, das zeigen die aktuellen Zahlen jetzt schon aus der bisherigen L aufzeit der bauma, ich denke, wir werden am Sonntag unser Ziel mit 500.000 Besuchern weit übertreffen werden. Sehr positiv ist die Stimmung unter den Ausstellern

Tonspur abspielen

Groß, größer, am größten – die Superbaumaschinen
PDF zum Thema als Download

Die bauma ist immer eine Messe der Superlative. Auf dem Messegelände sind auch in diesem Jahr die größten, schwersten und höchsten Baumaschinen aller namhaften Hersteller aus der ganzen Welt zu sehen. Der Messeauftritt der Firma Liebherr ist in diesem Jahr der Größte – auf einer Fläche von zwei Fußballfeldern gibt es wieder zahlreiche Giganten zu sehen. Am rechten Eingang des Standes ist der Mining - Truck T 264 kaum zu übersehen, mit einer Höhe von rund acht Metern ist das auch kein Wunder. Solche Monster - Maschinen, bei denen ein Rad bereits einen Durchmesser von rund dreieinhalb Metern hat, werden vor allem in großen Tagebauminen auf der ganzen Welt eingesetzt, um dort beispielsweise Kupfer oder Eisenerz abz ubauen, weiß Maximilian Roessler, Manager – Business Development & Marketing bei Liebherr Mining Equipment:

Maximilian Roessler, Business Development & Marketing bei Liebherr Mining Equipment

der ist 14 Meter lang, knapp acht Meter hoch, sieben Met er breit, das sind die Ausmaße eines Hauses, der kommt in Einzelteilen, er kann so nicht über Straße fahren, das sind insgesamt zwölf LKW - Ladungen, zwei sind davon Schwertransporte. Er wird dann insgesamt 10 Wochen lang hier zusammengebaut. Die Reifen sin d dreieinhalb Meter hoch, wiegen rund 8 Tonnen, kosten 30.000 Dollar und sind eines der Kernstücke des Trucks

Tonspur abspielen

Gigantische Ausmaße hat auch die Mulde, also die Ladefläche des Trucks


Maximilian Roessler, Business De velopment & Marketing bei Liebherr Mining Equipment

d ie Mulde ist die Ladefläche, hier passen vom Volumen hier 13 Mercedes - A - Klasse hinein. Dann fährt er von der Belade - zur Entladestelle, möglichst schnell, damit der Kunde möglichst wenige Ladungen brauc ht.

Tonspur abspielen

Im Durchschnitt verbraucht der Mining - Truck 136 Liter Diesel pro Stunde.
Ein weiteres Liebherr - Highlight steht gleich nebenan, es ist ein Hydraulikbagger, der beispielsweise in Umschlaghäfen eingesetzt wird. Die Maschine wiegt 125 Tonnen und hat e inen Arbeitsradius von 25 Metern, erklärt Christian Abler, Produktmanager Materialumschlagtechnik Liebherr - Hydraulikbagger GmbH


Jens Klopmeier, Prod uktmanager bei Komatsu Mining Germany

die Schaufel ist von der Füllung her vergleichbar mit der Menge von 260 Badewannen. Eingesetzt werden die Geräte im Tagebau. Wir haben die Maschine mit 17 Schwertransporten hier angeliefert und sie in vier Wochen zus ammengebaut. Bedient wird sie wie jeder andere Bagger auch, man sitzt allerdings viel höher, die Kraft, die der Bagger hat, ist eine andere. Wenn man mit der Maschine vor einer Steinwand steht, kann man in ungesprengtes Material hinein gehen und es loslöse n

Tonspur abspielen

Nach Worten von Klopmeier müsste man für so eine schwere Maschine rund acht Millionen Euro auf den Tisch legen.


Christian Abler, Produktmanager Materialumschlagtechnik Liebherr - Hydraulikbagger GmbH

die Maschine kann Ladung von bis z u zehn Tonnen heben, der Greifer kann 8.000 Liter greifen, da kann ich Material bis zu zehn Tonnen bewegen. Die Maschine schafft in der Stunde etwa zwischen 500 bis 700 Tonnen Material, das bewegt wird. Die Maschine kann bis zu neun Metern hochfahren, dami t der Fahrer beim Be - und Entladen von einem Schiff eine bessere Sicht hat

Tonspur abspielen

Um Energie einzusparen, setzt Liebherr bei diesem Monstrum auf Hybridtechnik:


Christian Abler, Produktmanager Materialumschlagtechn ik Liebherr - Hydraulikbagger GmbH

wir bei Liebherr versuchen wir ganz klar, die Energieeffizienz der Maschinen weiter zu erhöhen, z.B. durch Hybridsysteme und die Leistung zu erhöhen, wir haben hier auf der bauma mit unseren neuen Modellen wieder weitere S chritte in diese Richtung gemacht.

Tonspur abspielen

Schwindelfrei sollten Kranfahrer sein, die den neuen Nadelauslegerkran des Unternehmens bedienen. Bis zu 1.000 Meter hoch kann der Kran „klettern“. So geschieht es im Moment zum Beispiel in New York, wo mit Hilfe des Kra ns in der Nachbarschaft des Museum of Modern Art ein Hochhaus gebaut wird, erklärt Alfred Heß, Abteilungsleiter Sonderkrane beim Liebherr - Werk Biberach


Alfred Heß, Abteilungsleiter Sonderkrane Liebherr - Werk Biberach GmbH

in New York ist es so, dass er wie hier am Boden befestigt ist. Dann klettert er am Gebäude hoch und wird mit Schalbalken am Gebäude befestigt wird, so kann er bis zu 1.000 Meter nach oben. Das ist ein Nadelausleger, der bewegt sich von 15 bis 90 Grad hoch. Vorteil ist, dass dieser Kran vor allem in englischsprachigen Ländern eingesetzt werden kann, wo man mit normalen Kränen aus Sicherheitsgründen nicht über die Häuser schwenken darf.

Tonspur abspielen

Ebenfalls hoch hinaus geht es mit einem weiteren Exponat von Liebherr, einem achtachsigen Teleskop - Auslegerkran, dem LTM 1450


Wolfgang Beringer, Werbeleiter bei Liebherr in Ehingen

die maximale Tragkraft liegt bei 400 Tonnen. Der Kran zeichnet sich durch einen 85 - Meter langen Teleskopausleger aus, der kann diesen auch legal auf öffentlichen Str aßen fahren, der Vorteil ist, er kommt auf die Baustelle und kann gleich loslegen. Der Kran wird vor allem bei der Wartung von Windkraftanlagen eingesetzt werden.

Tonspur abspielen

Auf dem Freigelände von Komatsu steht in diesem Jahr das schwerste Exponat auf der gesamten bauma. Der Großhydraulikbagger PC 7000 bringt stolze 677 Tonnen auf die Waage und ist laut Herstellerangaben einer der sichersten und leistungsstärksten seiner Art. Dazu Jens Klopmeier, Produktmanager bei Komatsu Mining Germany:
Der zweitgrößte Aussteller auf der bauma, die Wirtgen Group zeigt in diesem Jahr rund 90 Exponate auf einer Fläche von rund 12.000 Quadratmetern. Insgesamt werden hier 30 Weltpremieren gefeiert, eine davon ist die Asphaltmischanlage BA 4000. Diese ist mit einer Höhe von 50 Metern die höchste ihrer Art, die jemals auf der Weltleitmesse gezeigt wurde. Dazu Lars Henrich, Marketingleiter der Firma Benninghoven, einer Firma der Wirtgen Group


Lars Henrich, Leiter Marketing Benninghoven

unser Exponat, un ser Mischturm der Asphaltmischanlage des Typs BA 4000 RPP, hat eine Stundenleistung von 320 Tonnen; sie hat eine Höhe von knapp 50 Metern und ist somit das höchste begehbare Exponat, was je auf der bauma stand. Sie wiegt inklusive der Fundamente über 1.400 Tonnen. Mit diesem Mischturm bieten wir unseren Besuchern und unseren Kunden nicht nur einen Einblick in unsere hochentwickelte Technik, sondern auch einen wunderbaren Überblick über das ganze Messegelände.

Tonspur abspielen

Umweltfreundlich ist die Anlage nach Worten von Benninghoven auch:


Lars Henrich, Leiter Marketing Benninghoven

dieser Anlagentyp ermöglicht zudem eine Recycling - Zugabe - Quote von knapp 90%, dass heißt, dass der Asphalt der Straßen somit wieder in die Asphaltmischanlage zugegeben und wiederverwe ndet wird.

Tonspur abspielen

Bundeswirtschaftsminister Gabriel zum Messeauftakt
PDF zum Thema als Download

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat es sich nehmen lassen, die bauma zu eröffnen. Schließlich zählt die Branche zu den stärksten Wirtschaftszweigen in Deutschland, wie der Minister gleich zur Erö ffnung mehrmals ausführte. Zusammen mit dem Maschinenbau beschäftigen die Unternehmen der Branche mehr als eine Million Menschen. Die Betriebe sind weltweit tätig. Dementsprechend wichtig ist auch die bauma

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel

Sie ist ungeheuer wichtig, alleine was hier gemacht wird an Ausbidlung. Das ist eine gute Werbeplattform. Die Firmen kommen von überall her. Das ist der Sektor, der im Herz der deutschen Industrie liegt

Tonspur abspielen

Gabriel schaute sich beim klassischen Messerundg ang aber nicht nur Neuheiten der Branche an, sondern ihm liegt offensichtlich vor allem die Ausbildung der Jugend besonders am Herzen


Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel

ist der Auffassung, dass es in Deutschland eine gewisse Fehlentwicklung g ibt. So viele junge Menschen glaubten, nur über die Universität könne man ein gescheites Leben führen. Doch das stimme nicht, es gebe hier tolle Berufsperspektiven. Man habe eine Interesse daran, dass gerade der Mittelstand wettbewerbsfähig bleibe. Dazu le istet seinen Worten nach so eine Messe einen großen Beitrag

Tonspur abspielen

Gabriel startete seinen Rundgang bei der think big Initiative des VDMA (Verband Deutscher Maschinen - und Anlagenbau). Bei der Initiative können sich junge Menschen über Ausbildung und Karrierec hancen der Branche informieren. Am Stand suchte der Bundeswirtschaftsminister gleich mit mehreren Auszubildenden das Gespräch. Neben Ausbildung, Lebenslauf und vielem anderen interessierte ihn, was man verdienen kann:


Gespräch Bundeswirtschaftsmini ster Sigmar Gabriel

mit Auszubildendem.

Tonspur abspielen

Gabriel denkt eigenen Worten darüber nach, die Gebühren für Meister abzuschaffen, um eine Gleichberechtigung mit dem Studium zu erreichen. Ein junger Meister hatte im zuvor erzählt, dass er allein für Gebühren in e inem Jahr 15.000 Euro bezahlt hat


Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel

etzt sich dafür ein, in den nächsten Jahren solche Gebühren abzuschaffen, um eine Gleichberechtigung mit der akademischen Ausbildung zu bekommen.

Tonspur abspielen

Bundesverkehrsminister Dobrindt auf der bauma 2016
PDF zum Thema als Download

Auf der weltweit größten Messe überhaupt, der bauma gibt sich zum Start die Politprominenz die Klinke in die Hand. Nach Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel war auch Bundesverkehrsminister Alexander D obrindt zu Besuch

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt

wir haben eine Situation mit unserem Investitionshochlauf, dass wir in den nächsten Jahren mehr Mittel zur Verfügung haben als in der Vergangenheit, wir schieben richtig an, im Bereich des Bauens, Straßen, Schiene, Wasser. Das braucht alles mehr an Planungskapazität und Baukapazität, mich interessiert, ob die Industrie in der Lage ist, das, was wir uns vorstellen umzusetzen, vor allem in der Zeit

Tonspur abspielen

Eines der Schwerpunktthemen auf der baum a ist die Digitalisierung. Auf seinem Messerundgang durfte der Minister sich praktisch ein Bild vom Stand der derzeitigen Technik machen, als er in einem Bagger - Simulator Platz nahme:


B undesverkehrsminister Alexander Dobrindt zum Thema Digitalisierung

ich habe ja einen Hang zu digitalen Medien, von daher auch bei vielen Sachen, von denen man träumt, das mal real auszuprobieren, Gott sei Dank, man weiß, eine Baumaschine zu fahren, da braucht man eine hohe Kompetenz, das ist schwere Arbeit, von daher, wenn man das am Computer ausprobieren kann, ist das schön, aber das hat ja auch einen ernsten Hintergrund, wir haben gesehen, was die Maschinen mit der Technik sind zu leisten, wir bekommen eine höhere Qualität, eine schnellere Geschwindigkeit und eine Ko stenersparnis, ich bin dabei mit meinem Haus, das auch zu forsieren, immer wenn Staat, Bund baut, solche Techniken einzusetzen.

Tonspur abspielen

Nach dem Messerundgang war der Minister von der bauma begeistert:


Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt

die bauma is t die Leitmesse der Welt im Bereich der Baumaschinen, bei uns ist es besonders wichtig, dass wir zeigen wollen, dass der Standort Deutschland der Innovationsstandort für die Bauwirtschaft ist. Das, was wir hier sehen, ist innerhalb weniger Wochen und Monat en als Standard in der Industrie verankert. Wir treiben als Ministerium die Innovationen, die Digitalisierung voran, das digitale Bauen; wir haben Pilotprojekte gestartet, wir haben einen Arbeitsplatz für die nächsten vier Jahre aufgestellt.

Tonspur abspielen

Am Rande des Messerundgang äußerte sich Minister Dobrindt auch kritisch zu den Plänen von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, die eine blaue Plakette für Autos mit geringem Schadstoff - Ausstoß fordert:


Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt

die blaue Pla kette und die Pläne der Ministerin sind unausgegoren und mobilitätsfeindlich

Tonspur abspielen

VDMA - Präsident Festge und Präsident des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie Bauer - Prominente Stimmen zur bauma 2016
PDF zum Thema als Download

Zu Beginn der bauma machen sich auch zahlreiche prominente Branchenvertreter ein Bild von der diesjährigen Großveranstaltung. Darunt er sind auch viele Verbandsfunktionäre, wie zum Beispiel der Präsident des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie, Thomas Bauer:

Thomas Bauer, Präsident des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie

ich glaube, das beeindruckt jeden wieder. Die bau ma ist ein Wahnsinn, wenn man die Riesenmaschinen sieht, jedem technisch interessierten Mann geht hier das Herz auf. Uns geht es ja auch so, die wir täglich mit dem Geschäft zu tun haben

Tonspur abspielen

Ebenfalls in München mit dabei ist auch der Präsident des Verband D eutscher Maschinen - und Anlagenbauer (VDMA), Dr. Reinhard Festge:


Dr. Reinhard Festge, Präsident des Verbands Deutscher Maschinen - und Anlagenbauer (VDMA)

wir brauchen unbedingt neuem Inputs, neuen Wind in den Segeln, weil die Steigerungsraten in de n vergangenen Jahren waren eher bescheiden. Wir brauchen neue Märkte, dafür ist die bauma das richtige Feld. Wir sprechen viel von Industrie 4.0., das kann man auch auf der bauma sehen, wir sind schon im 4.0 - Land angekommen. Wenn man durch die Hallen geht, ist die bauma wieder beeindruckend, sie ist eben die größte Messe weltweit

Tonspur abspielen

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner zeigt sich beeindruckt von der bauma 2016
PDF zum Thema als Download

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner machte sich bei einem Rundgang ein Bild über die bauma, die weltweit größte Messe für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumas chinen, Baufahrzeuge und Baugeräte. Die Ministerin zeigte sich beeindruckt von der Messe

Ilse Aigner, Wirtschaftsministerin von Bayern

mich beeindruckt das auf jeden Fall, nachdem ich auf dem Bau aufgewachsen bin, fühle ich mich hier zu Hause, obwo hl unsere Firma mit kleineren Maschinen zu tun hatte

Tonspur abspielen

Beim Stand der Firma Zeppelin hat sich Aigner darüber informiert, wie weit das Thema Digitalisierung in der Baubranche bereits fortgeschritten ist:


Ilse Aigner, Wirtschaftsministerin von Bayern

hier hat sich gezeigt, dass man die komplette Baustellenlogistik über Digitalisierung übersichtlicher, kosteneffizienter und schneller machen kann, es zeigt, dass die Digitalisierung in jedem Bereich Einzug hält.

Tonspur abspielen

Anschließend durfte Ilse Aigner bei Zeppe lin das erste Fass Bier anstechen – gekonnt mit ein paar Schlägen


Ilse Aigner, Wirtschaftsministerin von Bayern

zapft an

Tonspur abspielen

Gemeinsam gegen Armut und Hunger – bauma ruft Charity Alliance ins Leben
PDF zum Thema als Download

Die Bau - und Baumaschinenindustrie gehört seit Jahren weltweit zu den treibenden Kräften der Wirtschaft. Mit der „Charity Alliance“ will sich die Branche gemeinsam gegen Armut und Hu nger auf der ganzen Welt einsetzen. Mit der „Charity Alliance“ soll ein Netzwerk und eine Plattform geschaffen werden, um auf das soziale Engagement von Unternehmen der Branche aufmerksam zu machen

Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung d er Messe München GmbH

wir haben kurz vor der bauma die Initiative gestartet, es haben sich Weltmarktführer angeschlossen, es wurde begrüßt, dass wir die bauma als Plattform dazu nutzen, um es der Öffentlichkeit zu präsentieren, wir haben 1.000 Journaliste n hier vor Ort, über 500.000 Besucher. Man hat auch es sehr gut gesehen, dass man Kontakt zueinander hat und sich auch koordiniert. Für alle, die in diesem Feld noch nicht aktiv sind, ist es vielleicht auch ein Ansporn hier selbst etwas zu tun

Tonspur abspielen

Zahlreiche Firmen der Branche unterstützen bereits soziale Projekte, so auch Caterpillar. Das Unternehmen setzt sich für den Zugang der Menschen zu sauberem Wasser ein. Nach Worten von Denise Johnson, Group President Resources Industries, Caterpillar Inc. Leben welt weit 663 Millionen Menschen ohne sauberes Wasser, viele von ihnen leben beispielsweise in ländlichen Gebieten in Afrika und verbringen täglich viele Stunden damit, zu Fuß Wasser für die Familie zu besorgen:


Denise Johnson, Group President Resources I ndustries Caterpillar Inc

die Cap - Foundation setzt dafür ein, sauberes Wasser bereitzustellen für die Menschen in Afrika. In vielen Entwicklungsländern sterben täglich mehrere Hundert Menschen, weil sie keinen Zugang zu sauberem Wasser haben. Mit dem Pro jekt wollen wir es schaffen, dass mehr Menschen Zugang haben und dadurch überleben können.

Tonspur abspielen

Denise Johnson, Group President Resources Industries Caterpillar Inc.

Frauen und Mädchen gehen täglich vier bis fünf Stunden lang, um Wasser zu holen und sie transportieren bis zu 40 Liter. Wenn sie lokalen Zugang zum Wasser haben, müssen sie nicht mehr laufen und können stattdessen in die Schule gehen.

Tonspur abspielen

Zeppelin Baumaschinen unterstützt seit einigen Jahren das Projekt „Home from Home“ - eine Organisation in Sü dafrika, die Pflegefamilien für Kinder betreut, die in Not geraten sind. Dazu Thomas Weber, Geschäftsführer der Zeppelin Baumaschinen GmbH:


Thomas Weber, Geschäftsführer Zeppelin Baumaschinen GmbH

Home for Home hat sich zum Ziel gesetzt, HIV - infizi erten Kindern, die oft keine Eltern mehr haben, ein familiäres Umfeld finden, in den Pflegefamilien und dort ein normales Leben führen können, obwohl sie sehr benachteiligt sind durch ihre Krankheit.

Tonspur abspielen

Thomas Weber, Geschäftsführer Zeppelin Baumaschine n GmbH

es ist schön, dass wir mit der Charity Alliance eine breitere Öffentlichkeit bekommen, und uns untereinander auch abstimmen können und gemeinsam sicherlich mehr erreichen als alleine.

Tonspur abspielen

Von dem Engagement der Firmen und den Projekten, die auf der Pr essekonferenz vorgestellt wurde, zeigt sich Messechef Dittrich beeindruckt


Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH

erstens, wie lange Firmen hier schon aktiv sind, dann wie viele Mittel sie hier hineinstecken, dann wie sich die Mitarbeiter auch engagieren, das ist ein großes Potential, das man ausbauen muss. Man muss einen Beitrag leisten, damit wir gegen die Probleme ankämpfen, mit denen wir heute konfrontiert werden, wie Klimawandel und Krieg, um bessere Lebensbed ingungen für die Menschen vor Ort in diesen Ländern zu schaffen

Tonspur abspielen

Initiiert wurde die Alliance gemeinsam mit dem italienischen Aussteller Pilosio. Pilosio ist ein Hersteller von Gerüsten und Schalungen für die Bauindustrie. Das Unternehmen hilft in Krisen gebieten beim Bau von Schulen, erklärt Rory Devlin, Geschäftsführer von Columna Capital und Pilosio Shareholder


Rory Devlin, Geschäftsführer Columna Capital, Pilosio Shareholder

; ich freue mich sehr, dass Pilosio Teil der Charity Alliance ist. Ich g laube, dass es wichtig ist, dass das Projekt mehr Aufmerksamkeit auf die Projekte bringt. Gut ist, dass viele andere Firmen nun mitbekommen, was die anderen tun und so auch vielleicht selbst sich ein Beispiel nehmen. Ich hoffe, dass in drei Jahren, bei der nächsten bauma, die Charity Alliance noch wesentlich größer sein wird.

Tonspur abspielen